CU2 - Mechanismen

CFTH - Automatisch entriegelnder Mechanismus

Die Auslösevorrichtung CFTH entriegelt die Klappe automatisch, wenn die Temperatur im Kanal 72 °C überschreitet. Die Brandschutzklappe kann auch manuell entriegelt und in die Ausgangsposition zurück gebracht werden.
  1. Entriegelungstaste
  2. Rückstellgriff
  3. Kabeleintritt

Varianten

  • CFTH
    Automatisch entriegelnder Mechanismus

Optionen - Endschalter

  • FCU
    Unipolarer Endschalter “Zu”
  • FDCU
    Unipolarer Endschalter "auf" (mit FCU bestellen)
  • FDCB
    Hilfsendschalter „zu”

Entriegelung

  • Manuelles Entriegeln
    Verwenden Sie die Entriegelungstaste (1).
  • Automatische Entriegelung
    wenn das Schmelzlot bei 72°C schmilzt.
  • Fernentriegelung
    n.z.

Spannen

  • Manuelles Spannen
    Verwenden Sie den mitgelieferten Innensechskantschlüssel und drehen Sie im Uhrzeigersinn (2).
  • Spannen mittels Motor
    n.z.

Unterlagen Benutzen Sie Bitte die Bildlaufleisten rechts und unten zum Ansehen der kompletten Liste

Datei Typ Format Datum
Technical product brochure KIT CFTHTechnische Produktbroschüre KITpdf [5,301.35 kB]21/06/2013
Technical product brochure KIT FDC_CFTHTechnische Produktbroschüre KITpdf [2,330.25 kB]21/06/2013
Technical product brochure KIT FTH72Technische Produktbroschüre KITpdf [7,124.13 kB]21/06/2013

ONE - Federrücklaufmotor für Fernbetätigung

Der Federrücklaufantrieb ONE wurde für die einfache Bedienung, sowohl automatisch als auch ferngesteuert, aller Dimensionen der Brandschutzklappen von Rf-t entwickelt. ONE ist in 5 verschiedenen Ausführungen erhältlich: 24V oder 230V, mit FDCU- oder FDCB-Positionsschalter und 24 Volt FDCU mit Stecker (ST).
  1. Entriegelungstaste
  2. Klappenblatt-Positionsanzeige
  3. LED
  4. Batteriefach zum Rückstellen des Motors
  5. Stecker (ST)

Varianten

  • ONE T 24 FDCU
    Federrücklaufantrieb ONE 24V (mit Schmelzlot) + unipolarer Endschalter “Zu” und “Auf”
  • ONE T 24 FDCB
    Federrücklaufantrieb ONE 24V (mit Schmelzlot) + bipolarer Endschalter “Zu” und “Auf”
  • ONE T 230 FDCU
    Federrücklaufantrieb ONE 230V (mit Schmelzlot) + unipolarer Endschalter “Zu” und “Auf”
  • ONE T 230 FDCB
    Federrücklaufantrieb ONE 230V (mit Schmelzlot) + bipolarer Endschalter “Zu” und “Auf”
  • ONE T 24 FDCU ST
    Federrücklaufantrieb ONE 24V (mit Schmelzlot) + unipolarer Endschalter “Zu” und “Auf” und Stecker (ST)

Entriegelung

  • Manuelles Entriegeln
    Drücken Sie die Entriegelungstaste (1) einmal kurz.
  • Automatische Entriegelung
    das Schmelzlot spricht an, sobald die Temperatur im Kanal 72°C erreicht.
  • Fernentriegelung
    Durch Unterbrechung der Stromversorgung.

Spannen

  • Manuelles Spannen
    Öffnen Sie das Batteriefach (4) und drücken Sie eine 9-V-Batterie gegen die Kontaktfedern. Halten Sie diese Position, bis die LED (3) dauerhaft leuchtet. Prüfen Sie, ob die Anzeige (2) die geöffnete Position des Klappenblatt anzeigt. Entfernen Sie die Batterie, die LED verlischt. Schließen Sie das Batteriefach.
  • Spannen mittels Motor
    Unterbrechen Sie die Stromversorgung für mindestens 5 Sekunden. Schließen Sie dann den Motor für mindestens 75 Sekunden wieder an die Stromversorgung an. Die Rückstellung hält automatisch an, sobald die Endposition erreicht wird (Klappe offen).

Unterlagen Benutzen Sie Bitte die Bildlaufleisten rechts und unten zum Ansehen der kompletten Liste

Datei Typ Format Datum
Technical product brochure KIT FUS72_ONETechnische Produktbroschüre KITpdf [2,629.91 kB]26/09/2017
Technical product brochure KIT ONETechnische Produktbroschüre KITpdf [6,386.08 kB]29/01/2018
ONE BroschüreMarketingpdf [357.17 kB]15/01/2018

BFL(T) - Fernbedienbarer Federrücklaufantrieb

Der Federrücklaufantrieb BFL(T) wurde speziell entworfen, um Brandschutzklappen aus der Ferne zu betätigen. Das Modell BFL(T) ist für Brandschutzklappen mit kleinen Abmessungen (ø ≤ 400 mm oder B+H ≤ 1.200 mm/1.400 mm für CU-LT, CU-LT-1s) ausgelegt.
  1. Verriegelungstaste
  2. Stecker (ST)
  3. Zugang für manuelle Rückstellung
  4. Thermoelektrische Auslöseeinrichtung (T)

Varianten

  • BFL24
    Federrücklaufantrieb BFL 24V
  • BFL24-ST
    Federrücklaufantrieb BFL 24V mit Stecker (ST)
  • BFLT24
    Federrücklaufantrieb BFL 24V mit thermoelektrischer Sicherung (T)
  • BFLT24-ST
    Federrücklaufantrieb BFL 24V mit thermoelektrischer Sicherung (T) und Stecker (ST)
  • BFL230
    Federrücklaufantrieb BFL 230V
  • BFLT230
    Federrücklaufantrieb BFL 230V mit thermoelektrischer Sicherung (T)

Optionen - Endschalter

  • SN2 BFL/BFN
    Bipolarer Start- und Endkontakt

Entriegelung

  • Manuelles Entriegeln
    Stellen Sie die Verriegelungstaste auf „Entriegeln“. (Für die BFLT-Modelle: Die Brandschutzklappe kann alternativ entriegelt werden, indem die Taste „Test“ an der thermoelektrischen Sicherung gedrückt wird.)
  • Automatische Entriegelung
    Die thermoelektrische Sicherung reagiert, sobald die Temperatur 72°C erreicht (BFLT-Modelle).
  • Fernentriegelung
    Durch Unterbrechung der Stromversorgung.

Spannen

  • Manuelles Spannen
    Drehen Sie den mitgelieferten Griff gegen den Uhrzeigersinn. Um den Motor zu blockieren, stellen Sie die Verriegelungstaste auf „Verriegeln“.
  • Spannen mittels Motor
    Schalten Sie die Stromversorgung mindestens 10 Sekunden aus. Versorgen Sie den Stellmotor mindestens 75 Sekunden mit Strom. (Beachten Sie die vorgeschriebene Spannung.) Die Rücksetzung stoppt automatisch, wenn der Endkontakt erreicht wird (Klappe offen) - es dauert ca. 60 Sekunden, die Klappe zurückzusetzen - oder wenn die Stromversorgung unterbrochen wird.

Unterlagen Benutzen Sie Bitte die Bildlaufleisten rechts und unten zum Ansehen der kompletten Liste

Datei Typ Format Datum
Technical product brochure KIT SN2Technische Produktbroschüre KITpdf [663.53 kB]22/12/2010
Technical product brochure KIT BFLTTechnische Produktbroschüre KITpdf [2,801.31 kB]28/08/2015

BFN(T) - Fernbedienbarer Federrücklaufantrieb

Der Federrücklaufantrieb BFN(T) wurde speziell entworfen, um Brandschutzklappen aus der Ferne zu betätigen. Das Modell BFN(T) ist für Brandschutzklappen mit großen Abmessungen (ø > 400 mm (CR2) oder B+H > 1200 mm (CU2, CA2, CU2_15, CU4)) oder für die Klappen CU-LT(-1S), CR60, CR120 mit einem Herstellungsdatum vor dem 1. Juli 2015 ausgelegt.
  1. Verriegelungstaste
  2. Stecker (ST)
  3. Zugang für manuelle Rückstellung
  4. Thermoelektrische Auslöseeinrichtung (T)

Varianten

  • BFN24
    Federrücklaufantrieb BFN 24V
  • BFN24-ST
    Federrücklaufantrieb BFN 24V mit Stecker (ST)
  • BFNT24
    Federrücklaufantrieb BFN 24V mit thermoelektrischer Sicherung (T)
  • BFNT24-ST
    Federrücklaufantrieb BFN 24V mit thermoelektrischer Sicherung (T) und Stecker (ST)
  • BFN230
    Federrücklaufantrieb BFN 230V
  • BFNT230
    Federrücklaufantrieb BFN 230V mit thermoelektrischer Sicherung (T)

Optionen - Endschalter

  • SN2 BFL/BFN
    Bipolarer Start- und Endkontakt

Entriegelung

  • Manuelles Entriegeln
    Stellen Sie die Verriegelungstaste auf „Entriegeln“. (Für die BFNT-Modelle: Die Brandschutzklappe kann alternativ entriegelt werden, indem die Taste „Test“ an der thermoelektrischen Sicherung gedrückt wird.)
  • Automatische Entriegelung
    Die thermoelektrische Sicherung reagiert, sobald die Temperatur 72°C erreicht (BFNT-Modelle).
  • Fernentriegelung
    Durch Unterbrechung der Stromversorgung.

Spannen

  • Manuelles Spannen
    Drehen Sie den mitgelieferten Griff gegen den Uhrzeigersinn. Um den Motor zu blockieren, stellen Sie die Verriegelungstaste auf „Verriegeln“.
  • Spannen mittels Motor
    Schalten Sie die Stromversorgung mindestens 10 Sekunden aus. Versorgen Sie den Stellmotor mindestens 75 Sekunden mit Strom. (Beachten Sie die vorgeschriebene Spannung.) Die Rücksetzung stoppt automatisch, wenn der Endkontakt erreicht wird (Klappe offen) - es dauert ca. 60 Sekunden, die Klappe zurückzusetzen - oder wenn die Stromversorgung unterbrochen wird.

Unterlagen Benutzen Sie Bitte die Bildlaufleisten rechts und unten zum Ansehen der kompletten Liste

Datei Typ Format Datum
Technical product brochure KIT SN2Technische Produktbroschüre KITpdf [663.53 kB]22/12/2010
Technical product brochure KIT BFNTTechnische Produktbroschüre KITpdf [3,050.58 kB]28/08/2015