CU2L - Einbau

Einbau in minimalem Abstand zu einem Bauteil und oder zu einer anderen Brandschutzklappe

1
Prinzip
Gemäß der europäischen Prüfnorm muss eine Brandschutzklappe mit einem Mindestabstand von 75 mm zu einer angrenzenden Wand und 200 mm zu einer anderen Klappe eingebaut werden, sofern die Lösung nicht für einen kürzeren Abstand geprüft ist. Diese Reihe der Rf-t Brandschutzklappen wurde erfolgreich geprüft und kann in einer vertikalen oder horizontalen Stützkonstruktion mit einem Abstand unterhalb der vorgegebenen Norm installiert werden.
Für rechteckige Klappen beträgt der Mindestabstand 50 mm zwischen 2 Klappen oder zwischen einer Klappe und einer vertikalen Wand sowie 25 mm zwischen einer Klappe und einem Boden bzw. einer Decke.
2
Zertifizierte Lösung
Die Lösung für die Rf-t Brandschutzklappe besteht aus folgenden Elementen: A: Universelle Abdichtung für Mindestabstand; B: Abdichtung konform mit bestehenden Klassifizierungen (Leistungserklärung).
A. Abdichtung der seitlichen Öffnung mit Mindestabständen zwischen Klappe und Wand/Decke: Steinwolle-Dämmplatten 150 kg/m³) werden auf eine Tiefe von 400 mm angebracht (für eine Wand von 100 mm beispielsweise: 100 mm in der Wand plus jeweils 150 mm pro Wandseite).
Die Abdichtung erfolgt über die gesamte Breite/Höhe der Klappe(n).
Wenn die Klappe mit einem Abstand von 25 mm zu einem Boden bzw. einer Decke eingebaut wird, können die hochdichten Steinwolle-Dämmplatten (A) durch mindestens 40 % komprimierte Standard-Steinwolle 40 kg/m³ ersetzt werden.
B. Abdichtung des Rests der Öffnung entsprechend der bestehenden Klassifizierungen für die Brandschutzklappe (Leistungserklärung).
Details zur jeweiligen Kombination von Wand/Abdichtung finden Sie unter dem entsprechenden Titel dieser Installationsanleitung.
3
Einschränkungen
Der Monteur kann die Richtung der Blattachse frei auswählen: mit waagerechter oder senkrechter Achse.
Es können maximal 2 rechteckige Klappen mit einem Mindestabstand voneinander vertikal oder horizontal (mit einer Gruppe von maximal 4 Klappen) installiert werden.
Hinweis: Wenn Sie die Öffnung mit feuerbeständiger Steinwolle abdichten, hängt die maximale Anzahl an Klappen auch von dem maximal zulässigen „Leerabschottung“ für das ausgewählte Dichtmaterial ab. Beziehen Sie sich für diese Informationen auf die Angaben des Herstellers.

Einbau in massive Wand und Decke

Das Produkt wurde in den folgenden Wand- und Deckentypen geprüft und zugelassen:
  • Rohdichte ρ ≥ 500 kg/m³; Tragkonstruktion d ≥ 100 mm | EI 120 (ve i o) S - (500 Pa) | Gips | Art der Installation: Einbau 0/180°. Mindestabstände zugelassen. | 200x200 mm ≤ CU2 ≤ 1500x1000 mm
  • Rohdichte ρ ≥ 500 kg/m³; Tragkonstruktion d ≥ 150 mm | EI 120 (ho i o) S - (500 Pa) | Mörtel | Art der Installation: Einbau 0/90/180/270°. Mindestabstände zugelassen. | 200x200 mm ≤ CU2 ≤ 1500x1000 mm
  • Rohdichte ρ ≥ 500 kg/m³; Tragkonstruktion d ≥ 100 mm | EI 120 (ve i o) S - (500 Pa) | Mörtel | Art der Installation: Einbau 0/90/180/270°. Mindestabstände zugelassen. | 200x200 mm ≤ CU2 ≤ 1200x800 mm
  • Rohdichte ρ ≥ 500 kg/m³; Tragkonstruktion d ≥ 100 mm | EI 60 (ve i o) S - (500 Pa) | Mörtel / Gips | Art der Installation: Einbau 90-270°. Mindestabstände zugelassen. | 1200x800 mm < CU2 ≤ 1500x1000 mm
  • Rohdichte ρ ≥ 500 kg/m³; Tragkonstruktion d ≥ 100 mm | EI 90 (ve i o) S - (300 Pa) | Mörtel | Art der Installation: Einbau 0/90/180/270°. Mindestabstände zugelassen. | 1200x800 mm < CU2 ≤ 1500x800 mm
  • Rohdichte ρ ≥ 500 kg/m³; Tragkonstruktion d ≥ 100 mm | E 120 (ve i o) S - (500 Pa) | Mörtel / Gips | Art der Installation: Einbau 90-270°. Mindestabstände zugelassen. | 1200x800 mm < CU2 ≤ 1500x1000 mm
4
Die Brandschutzklappen können in minimalem Abstand (≥ 25/50 mm) zu einem Bauteil und auch zu einer anderen Brandschutzklappe (≥ 50 mm) installiert werden.
5
Bohren Sie die erforderlichen Öffnungen (Bn + 100 mm) x (Hn + 100 mm) in die Wand.
6
Setzen Sie die Klappen in die jeweiligen Öffnungen ein.
Verwenden Sie Steinwolle-Dämmplatten (150 kg/m³) mit einer Tiefe von 400 mm (150 mm je Wandseite), um die Öffnung seitlich mit minimalen Abständen abzudichten.
Die Abdichtung erfolgt über die gesamte Breite/Höhe der Klappe(n).
Wenn die Klappe mit einem Abstand von 25 mm zu einem Boden bzw. einer Decke eingebaut wird, können die hochdichten Steinwolle-Dämmplatten durch mindestens 40 % komprimierte Standard-Steinwolle 40 kg/m³ (z.B. Rockfit 431) ersetzt werden.
7
Dichten Sie den Rest der Öffnung mit Standardmörtel oder Gips (nur für vertikale Wände) ab.

Einbau in Leichtbauwand (Metallständerwand mit Gipskartonplatten)

Das Produkt wurde in den folgenden Wand- und Deckentypen geprüft und zugelassen:
  • Metallständerwand: Gipskartonwand Typ A (EN520) ≥ 100 mm | EI 90 (ve i o) S - (500 Pa) | Steinwolle ≥ 40 kg/m³ + Abdeckplatten | Art der Installation: Einbau 0/180°. Mindestabstände zugelassen. | 200x200 mm ≤ CU2 ≤ 1200x800 mm
  • Metallständerwand: Gipskartonwand Typ F (EN520) ≥ 100 mm | EI 90 (ve i o) S - (500 Pa) | Steinwolle ≥ 40 kg/m³ + Abdeckplatten | Art der Installation: Einbau 0/180°. Mindestabstände zugelassen. | 200x200 mm ≤ CU2 ≤ 1200x800 mm
  • Metallständerwand: Gipskartonwand Typ F (EN520) ≥ 100 mm | EI 90 (ve i o) S - (300 Pa) | Steinwolle ≥ 40 kg/m³ + Abdeckplatten | Art der Installation: Einbau 0/180°. Mindestabstände zugelassen. | 1200x800 mm < CU2 ≤ 1500x800 mm
  • Metallständerwand: Gipskartonwand Typ F (EN520) ≥ 100 mm | E 120 (ve i o) S - (300 Pa) | Steinwolle ≥ 40 kg/m³ + Abdeckplatten | Art der Installation: Einbau 0/180°. Mindestabstände zugelassen. | 1200x800 mm < CU2 ≤ 1500x800 mm
5
Die Brandschutzklappen können in minimalem Abstand (≥ 25/50 mm) zu einem Bauteil und auch zu einer anderen Brandschutzklappe (≥ 50 mm) installiert werden.
6
Bringen Sie die Trockenbauwand mit horizontalen und vertikalen Bolzen um die Öffnung an.
7
Setzen Sie die Klappen in die jeweiligen Öffnungen ein.
Verwenden Sie Steinwolle-Dämmplatten (150 kg/m³) mit einer Tiefe von 400 mm (150 mm je Wandseite), um die Öffnung seitlich mit minimalen Abständen abzudichten.
Die Abdichtung erfolgt über die gesamte Breite/Höhe der Klappe(n).
Wenn die Klappe mit einem Abstand von 25 mm zu einem Boden bzw. einer Decke eingebaut wird, können die hochdichten Steinwolle-Dämmplatten durch mindestens 40 % komprimierte Standard-Steinwolle 40 kg/m³ (z.B. Rockfit 431) ersetzt werden.
8
Dichten Sie den Rest der Öffnung mit Standard-Steinwolle 40 kg/m³ über die gesamte Wanddicke ab.
9
Bringen Sie abschließend an beiden Seiten der Oberfläche Abdeckplatten (Gipskartonplatten) an.
Dichten Sie die Lücke zwischen den Gipskartonplatten mit Spachtelmasse ab.

Einbau in Leichtbauwand (Metallständerwand mit Gipskartonplatten), Verschluss der Öffnung mit Gips

Das Produkt wurde in den folgenden Wand- und Deckentypen geprüft und zugelassen:
  • Metallständerwand: Gipskartonwand Typ F (EN520) ≥ 100 mm | EI 120 (ve i o) S - (500 Pa) | Gips | Art der Installation: Einbau 0/180°. Mindestabstände zugelassen. | 200x200 mm ≤ CU2 ≤ 1500x1000 mm
  • Metallständerwand: Gipskartonwand Typ A (EN520) ≥ 100 mm | EI 90 (ve i o) S - (500 Pa) | Gips | Art der Installation: Einbau 0/180°. Mindestabstände zugelassen. | 200x200 mm ≤ CU2 ≤ 1200x800 mm
4
Die Brandschutzklappen können in minimalem Abstand (≥ 25/50 mm) zu einem Bauteil und auch zu einer anderen Brandschutzklappe (≥ 50 mm) installiert werden.
5
Bringen Sie die Trockenbauwand mit horizontalen und vertikalen Bolzen um die Öffnung an.
6
Setzen Sie die Klappen in die jeweiligen Öffnungen ein.
Verwenden Sie Steinwolle-Dämmplatten (150 kg/m³) mit einer Tiefe von 400 mm (150 mm je Wandseite), um die Öffnung seitlich mit minimalen Abständen abzudichten.
Die Abdichtung erfolgt über die gesamte Breite/Höhe der Klappe(n).
Wenn die Klappe mit einem Abstand von 25 mm zu einem Boden bzw. einer Decke eingebaut wird, können die hochdichten Steinwolle-Dämmplatten durch mindestens 40 % komprimierte Standard-Steinwolle 40 kg/m³ (z.B. Rockfit 431) ersetzt werden.
7
Dichten Sie den Rest der Öffnung (50 mm) mit Standard-Gips über die gesamte Wanddicke ab.

Einbau in Gipswandbauplatten

Das Produkt wurde in den folgenden Wand- und Deckentypen geprüft und zugelassen:
  • Rohdichte ρ ≥ 850 kg/m³; Tragkonstruktion Gipswandbauplatten d ≥ 100 mm | EI 120 (ve i o) S - (500 Pa) | Blockkleber | Art der Installation: Einbau 0/180°. Mindestabstände zugelassen. | 200x200 mm ≤ CU2 ≤ 1500x1000 mm
  • Rohdichte ρ ≥ 850 kg/m³; Tragkonstruktion Gipswandbauplatten d ≥ 70 mm | EI 120 (ve i o) S - (500 Pa) | Blockkleber | Art der Installation: Einbau 0/180°. Mindestabstände zugelassen. | 200x200 mm ≤ CU2 ≤ 1200x800 mm
4
Die Brandschutzklappen können in minimalem Abstand (≥ 25/50 mm) zu einem Bauteil und auch zu einer anderen Brandschutzklappe (≥ 50 mm) installiert werden.
5
Bohren Sie die erforderlichen Öffnungen (Bn + 100 mm) x (Hn + 100 mm) in die Wand.
6
Setzen Sie die Klappen in die jeweiligen Öffnungen ein.
Verwenden Sie Steinwolle-Dämmplatten (150 kg/m³) mit einer Tiefe von 400 mm (150 mm je Wandseite), um die Öffnung seitlich mit minimalen Abständen abzudichten.
Die Abdichtung erfolgt über die gesamte Breite/Höhe der Klappe(n).
Wenn die Klappe mit einem Abstand von 25 mm zu einem Boden bzw. einer Decke eingebaut wird, können die hochdichten Steinwolle-Dämmplatten durch mindestens 40 % komprimierte Standard-Steinwolle 40 kg/m³ (z.B. Rockfit 431) ersetzt werden.
7
Dichten Sie den Rest der Öffnung (50 mm) mit Dichtkleber über die gesamte Wanddicke ab.

Einbau in Leichtbauwand und massive Wand, Abdichtung mit festen und beschichteten Steinwolleplatten

Das Produkt wurde in den folgenden Wand- und Deckentypen geprüft und zugelassen:
  • Rohdichte ρ ≥ 500 kg/m³; Tragkonstruktion d ≥ 100 mm | EI 90 (ve i o) S - (300 Pa) | Steinwolle + Beschichtung ≥ 140 kg/m³ | Art der Installation: Einbau 0/90/180/270°. Mindestabstände zugelassen. | 200x200 mm ≤ CU2 ≤ 1200x800 mm
  • Metallständerwand: Gipskartonwand Typ A (EN520) ≥ 100 mm | EI 60 (ve i o) S - (300 Pa) | Steinwolle + Beschichtung ≥ 140 kg/m³ | Art der Installation: Einbau 0/90/180/270°. Mindestabstände zugelassen. | 200x200 mm ≤ CU2 ≤ 1200x800 mm
  • Metallständerwand: Gipskartonwand Typ F (EN520) ≥ 100 mm | EI 90 (ve i o) S - (300 Pa) | Steinwolle + Beschichtung ≥ 140 kg/m³ | Art der Installation: Einbau 0/90/180/270°. Mindestabstände zugelassen. | 200x200 mm ≤ CU2 ≤ 1200x800 mm
1
Die Öffnung um die Brandschutzklappe wird mit 2 Lagen aus 50 mm dicken Steinwolleplatten mit feuerbeständiger Beschichtung auf einer Seite (PROMASTOP-CB 50 / PROMASTOP-CB/CC 50 / HILTI CFS-CT B) abgedichtet.
4
Die zwei Steinwolleplatten müssen fugenversetzt und mit der beschichteten Seite nach außen angeordnet werden. Alle Kanten müssen auf gesamter Länge mit der Beschichtung (Typ PROMASTOP-E / PROMASTOP-CC / HILTI CFS-S-ACR) bestrichen werden.
7
Die Installation der Brandschutzklappe in der Öffnung (max. Klappendimension + 600 mm) muss nicht unbedingt mittig erfolgen. Der Abstand zwischen der Brandschutzklappe und dem Rand der Öffnung darf maximal 400 mm betragen.
8
Die Brandschutzklappen können in minimalem Abstand (≥ 25/50 mm) zu einem Bauteil und auch zu einer anderen Brandschutzklappe (≥ 50 mm) installiert werden.
9
Bohren Sie die erforderliche Öffnung in die Wand.
10
Setzen Sie die Klappen in die jeweiligen Öffnungen ein.
Verwenden Sie Steinwolle-Dämmplatten (150 kg/m³) mit einer Tiefe von 400 mm (150 mm je Wandseite), um die Öffnung seitlich mit minimalen Abständen abzudichten.
Die Abdichtung erfolgt über die gesamte Breite/Höhe der Klappe(n).
Wenn die Klappe mit einem Abstand von 25 mm zu einem Boden bzw. einer Decke eingebaut wird, können die hochdichten Steinwolle-Dämmplatten durch mindestens 40 % komprimierte Standard-Steinwolle 40 kg/m³ (z.B. Rockfit 431) ersetzt werden.
11
Dichten Sie den Rest der Öffnung mit 2 Lagen aus 50 mm dicken, beschichteten Mineralwolleplatten ab (siehe oben).

Einbau in massive Decke, Abdichtung mit festen und beschichteten Steinwolleplatten

Das Produkt wurde in den folgenden Wand- und Deckentypen geprüft und zugelassen:
  • Rohdichte ρ ≥ 500 kg/m³; Tragkonstruktion d ≥ 150 mm | EI 90 (ho i o) S - (300 Pa) | Steinwolle + Beschichtung ≥ 140 kg/m³ | Art der Installation: Einbau 0/90/180/270°. Mindestabstände zugelassen. | 200x200 mm ≤ CU2 ≤ 1200x800 mm
1
Die Öffnung um die Brandschutzklappe wird mit 2 Lagen aus 50 mm dicken Steinwolleplatten mit feuerbeständiger Beschichtung auf einer Seite (PROMASTOP-CB 50 / PROMASTOP-CB/CC 50 / HILTI CFS-CT B) abgedichtet.
3
Die zwei Steinwolleplatten müssen fugenversetzt und mit der beschichteten Seite nach außen angeordnet werden. Alle Kanten müssen auf gesamter Länge mit der Beschichtung (Typ PROMASTOP-E / PROMASTOP-CC / HILTI CFS-S-ACR) bestrichen werden.
6
Die Installation der Brandschutzklappe in der Öffnung (max. Klappendimension + 600 mm) muss nicht unbedingt mittig erfolgen. Der Abstand zwischen der Brandschutzklappe und dem Rand der Öffnung darf maximal 400 mm betragen.
7
Die Brandschutzklappen können in minimalem Abstand (≥ 25/50 mm) zu einem Bauteil und auch zu einer anderen Brandschutzklappe (≥ 50 mm) installiert werden.
Einzelheiten entnehmen Sie bitte unter „Einbau in Leichtbauwand und massive Wand, Abdichtung mit festen und beschichteten Steinwolleplatten“

Montage der zusammengesetzten Klappe

Das Produkt wurde in den folgenden Wand- und Deckentypen geprüft und zugelassen:
  • Rohdichte ρ ≥ 2200 kg/m³; Tragkonstruktion d ≥ 110 mm | EI 120 (ve i o) S - (500 Pa) | Mörtel | Art der Installation: Einbau 0/180° (B22, B21, B12) | CU2/B ≤ 4 x CU2 (200x200 mm ≤ CU2 ≤ 1200x800 mm)
  • Rohdichte ρ ≥ 2200 kg/m³; Tragkonstruktion d ≥ 110 mm | EI 60 (ve i o) S - (500 Pa) | Mörtel | Art der Installation: Einbau 0/180° (B22, B21, B12) | CU2/B ≤ 4 x CU2 (200x200 mm ≤ CU2 ≤ 1500x800 mm)
1
1. Einzelne Brandschutzklappe CU2; 2. EPDM-Schaumstoff; 3. Anschlussstück; 4. Mittelplatte – B22 (Siehe technisches Datenblatt C31)

Einbau in Schachtwand

Das Produkt wurde in den folgenden Wand- und Deckentypen geprüft und zugelassen:
  • Metallständerwand: Gipskartonwand Typ F (EN520) ≥ 82.5 mm | EI 60 (ve i o) S - (300 Pa) | Steinwolle ≥ 40 kg/m³ + Abdeckplatten | Art der Installation: Einbau 0/180°. Mindestabstände zugelassen. | 200x200 mm ≤ CU2 ≤ 1500x800 mm

Allgemeine Bemerkungen

  • Die Klappe muss entsprechend dem Klassifizierungsbericht und der Installationsanweisung installiert werden
  • Achsausrichtung: siehe Leistungserklärung.
  • Vermeiden Sie ein Versperren der angrenzenden Kanäle.
  • Produktmontage: Immer mit geschlossenem Klappenblatt.
  • Prüfen Sie, ob sich das Klappenblatt frei bewegen kann.
  • Bitte halten Sie Sicherheitsabstände zu anderen Bauelementen ein. Außerdem muss der Betriebsmechanismus zugänglich bleiben: lassen Sie einen Freiraum von 200 mm um das Gehäuse herum.
  • Die Luftdichtheitsklasse wird beibehalten, wenn die Brandschutzklappe entsprechend der Installationsanweisung installiert wird.
  • Die Brandschutzklappen von Rf-t werden in standardisierten Konstruktionen (massive Wand / massive Decke sowie Leichtbauwand) nach EN 1366-2, geprüft. Die erzielten Ergebnisse gelten auch für ähnliche Konstruktionen mit gleicher oder höherer Feuerwiderstandsdauer, Dicke und Rohdichte.
  • Die Brandschutzklappe muss für die Überprüfung und Wartung zugänglich sein.
  • Führen Sie mindestens zwei Mal im Jahr eine Sichtprüfung durch.